Nachdem ich nun seit ca. 1 Woche virtuelle Services anbiete, kann ich aus den bisherigen Erfahrungen erste Schlüsse ziehen: Es war offenbar leider ein Fehler, Preise anzugeben, die noch dazu offensichtlich viel zu niedrig angesetzt waren. Denn seit ich dieses Angebot online hatte, fühlte sich wieder eine bestimmte Klientel dazu bemüßigt, sich mir zu nähern. Eine Klientel, die ich sonst, unter normalen Umständen, bereits seit langem erfolgreich ausgeschlossen habe: Weiterlesen

Es ist Sonntag, die erste Woche unter massiven Restriktionen ist geschafft. Ich muss sagen, es war leichter als ich befürchtet hatte. Von Montag bis Samstag habe ich mit den Kindern im Heimunterricht gearbeitet. Hierbei waren nur am Montag kleine Startschwierigkeiten zu spüren. Die Kinder waren natürlich erst mal hoch erfreut, dass sie nicht in die Schule müssen. Sie waren allerdings weniger erfreut, als ich ihnen mitteilte, dass wir nun zuhause jeden Tag lernen und üben würden. Weiterlesen

UPDATE am 15.03.2020

Aufgrund der aktuellen Lage sind nun keinerlei weitere Buchungen mehr möglich. Ich nehme die weltweiten Geschehnisse rund um #corona sehr ernst und ziehe mich jetzt mal zurück. Als Sexworker bin ich auf meine Gesundheit existentiell angewiesen und trage auch Mitverantwortung für die Gesundheit meiner Kunden. In den nächsten Wochen steht nun bei mir – wie wohl bei vielen von euch ebenso – die Bewältigung des Alltags unter den von der Regierung beschlossenen Restriktionen im Vordergrund. Ich hoffe für uns alle, dass wir diese seltsame Zeit gut überstehen. Bitte passt auf euch auf! Ich hoffe sehr, dass die beschlossenen Maßnahmen bald ihre Wirkung zeigen und wünsche euch allen gute Gesundheit. Ich freue mich auf ein Wiedersehen unter geänderten Umständen, wann immer das auch sein wird.

Sexworkern empfehle ich, jetzt ganz besonders gut auf sich aufzupassen. Leider rufen bedrohliche Zeiten auch wenig respektable Zeitgenossen auf den Plan. Lasst euch nicht von falschen „Kunden“ unter Druck setzen, die jetzt Notlagen ausnutzen, Preise drücken, unsafe Praktiken durchsetzen wollen und mit Verrat an die Behörden drohen (über Zuwiderhandeln gegen die angeordneten Schließungen von Bordellen etc.), sollte man ihren Forderungen nicht nachkommen, und ähnliche, wenig lustige Späße. Wenn ihr sowas erlebt, meldet euch gerne bei mir oder auf www.sexworker.at.

 

10.03.2020

Liebe Besucher!

Ich habe hier zunächst eine schlechte Nachricht für euch:

Schweren Herzens habe ich mich angesichts der Verbreitung des neuartigen Coronavirus entschlossen, meine Dienste als Escort für Neukunden vorübergehend einzustellen. Insbesondere Escort für Geschäftsreisende ist mir derzeit zu riskant. Meine Gesundheit ist als Sexworker mein Kapital, daher bitte ich um Verständnis für diese drastische Maßnahme. Sobald absehbar ist, dass die Epidemie nachlässt und auch das öffentliche Leben wieder in normalen Bahnen und ohne Einschränkungen verläuft, werde ich mit Freuden wieder als Escort buchbar sein und dies hier bekanntgeben!

Bekannte Kunden kontaktieren mich bitte weiterhin ganz normal über die ihnen bekannte Telefonnummer. Die Unterbrechung gilt vorerst nur für Neukunden.

Nun vielleicht ein kleiner Trost: In Kürze wird hier eine Webcamplattform entstehen. Da ich in nächster Zeit wohl viel allein bin und daher alternative Möglichkeiten zur Abfuhr meiner Libido nutze, möchtest du vielleicht mal live dabei zusehen, wie ich… ähm… ach, weitere Infos hierzu folgen in Kürze! 🙂 Auch wenn du dich in häuslicher Quarantäne befindest, kannst du dich so völlig gefahrlos mit mir austauschen. Webcaming ist auch für mich neu und ich freue mich schon sehr auf dieses Experiment!

Fans meiner schriftlichen Ergüsse werden hier in der nächsten Zeit auch viele neue Blogbeiträge finden. #staytuned

Lasst uns die Zeit, die wir uns jetzt mit #corona herumschlagen müssen, einfach virtuell nutzen. Nehmen wir es als Zeit der Ruhe, in der wir uns ein wenig darauf besinnen können, wie groß unsere Freiheiten eigentlich sonst sind. Ich bin guter Dinge, dass der Spuk in wenigen Monaten vorüber ist. Bis dahin wünsche ich euch alles Gute, trotz der Einschränkungen viel Erfolg in allem, was ihr tut – und natürlich viel Gesundheit!

Für Fragen bin ich über mein Kontaktformular erreichbar.

Alles Liebe, Thorja

Deine Nachricht an mich blieb unbeantwortet? Hier erfährst du, welche Gründe dies haben kann und was du gegebenenfalls tun kannst, um die Wahrscheinlichkeit einer Antwort zu erhöhen:

Weiterlesen

Vielleicht sollte ich mich an dieser Stelle mal vorstellen. Einige von Ihnen kennen mich schon persönlich, andere streifen immer wieder mal über diese Seite und fragen sich, wer da dahinter steht, hinter all diesen Worten und Bildern. Wenn man Google Analytics Glauben schenken kann, greifen wöchentlich ca. 400 User auf diese Webseite zu. Es ist immer irgendjemand online und betrachtet mich. Lässt meine Worte auf sich wirken. Oder wichst zu meinen Bildern. Weiterlesen

Es ist an der Zeit, einem Interessententypen mal besondere Aufmerksamkeit zukommen zu lassen, der mir in letzter Zeit gehäuft über den digitalen Weg läuft. Ich nenne ihn den hippen Hurenversteher. Grundsätzlich gehört er in die Kategorie der Timewaster, wenn auch mit etwas Glück was anderes aus ihm werden kann – wie ich im Folgenden erläutern werde. Er zeichnet sich dadurch aus, dass er „Verständnis“ für die „Situation“ von Sexworkern aufbringt. Er macht sich Gedanken. Er würde gerne „mehr erfahren“. Natürlich geht er davon aus, dass ich ihn gratis treffe, um sein Bedürfnis nach „differenzierten Eindrücken“ und Expertise aus der Innensicht von Sexarbeit zu stillen. Weiterlesen

Neuer Spamfilter

Hurra! Endlich keine AO-Anfragen mehr! Die Technik machts möglich. Eine wichtige Info für all jene, die mir Mails schreiben: Ich habe nun einen effektiven Spamfilter installiert, der mir Anfragen nach unsafen Praktiken vom Leib hält. Dieser Filter bewirkt, dass Emails aussortiert und automatisch gelöscht werden, wenn darin bestimmte, von mir definierte Begriffe vorkommen, die darauf schließen lassen, dass unsafer Sex nachgefragt wird. Weiterlesen

Ein beeindruckender Psychothriller, der mit ganz sanften Mitteln eine unheilvolle Atmosphäre ausbreitet, die einem bis unter die Schädeldecke kriecht:

Will ist mit seiner Partnerin unterwegs zu einer Dinnerparty, zu der seine Exfrau Eden geladen hat. Die beiden hatten sich vor 2 Jahren getrennt. Irgendetwas Schreckliches ist der Trennung damals vorausgegangen. Mit der Einladung zu dieser Party unter alten Freunden soll nach über 2 Jahren wieder Frieden geschlossen werden.

Weiterlesen

Hmm… Naja… Hat man die ersten 15 Minuten hinter sich gebracht, meint man, eine vielleicht etwas naive transatlantische Interpretation des Priklopil-/Fritzl-Themas erwischt zu haben. Ein Mann und ein Mädchen. In einer Waldhütte. Das Mädchen darf nicht hinaus.

Weiterlesen

…oder genauer: „Das Geheimnis von Marrowbone“

Tja, DAS war mal wieder ein richtig, richtig guter Film. Einer von jener Sorte, die einem zwischendurch immer wieder mal einfallen – beim Geschirrspülereinräumen, beim Einkaufen, beim Zähneputzen. Die so richtig Eindruck hinterlassen und im Alltag nachwirken.

Weiterlesen