Oohhh…. was ist heute bloß passiert? Ich weiß noch gar nicht so recht, wie mir geschah. Plötzlich war es ganz selbstverständlich, zu tun, was er mir befahl. 

Seht in Kürze auf Thorja Incognita, wie das weiterging. 😍

Hier mal unfrei + abhängig = Independent Escort 😁

Meine Gesellschaft macht so manches Hotelzimmer gleich viel angenehmer. Und NACH meiner Gesellschaft schläft mann darin auch viel besser entspannter. 🥰 Ein kleines GIF, das sich zufällig so ergeben hat. Nebenan auf Thorja Incognita hab ich was noch (!) Knapperes an. 

Solltest auch du mal eine Zimmerausstattung wie diese wünschen, solltest du mich buchen

Frei + unabhängig = Independent Escort.

Vorbildlich empfinde ich das VIP-Parking am Robert-Stolz-Platz. Die haben dort eigene Escortparkplätze, damit man schneller beim Kunden ist! 👌 

Dank dieser sinnvollen Maßnahme bin ich nämlich am Sonntag Abend genau rechtzeitig ins Le Méridien gekommen, um einen unzulänglichen Mitarbeiter zur Rede zu stellen. Diesen beutete ich kurzerhand für meine sexuellen Bedürfnisse aus, indem ich ihn mit kompromittierendem Material, welches ich auf seinem Rechner gefunden hatte, zu sexuellen Dienstleistungen für mich erpresste. Wir fanden dann schließlich ein Tätigkeitsfeld, welches seinen Kompetenzen besser entsprach, als das bisherige. Ich war schlussendlich sehr zufrieden mit ihm. Vielleicht behalte ich ihn als persönlichen Assistenten. 😁

Frei + unabhängig = Independent Escort 

Er rüttelt scho wieda so am Watschenbaum, dass erm glei 14 Tog da B….. woglt. Und zwar mit Originalton! Hurcht´s zua, so eine Zetz´n, ned zum dablosn!

Das volle Video mit über 7 Minuten Länge findet ihr nebenan auf Thorja Incognita.

Video in Chrome oder Edge problemlos abspielbar!

Frei + unabhängig = Independent Escort

Ohhje… ich war schon wieder schlimm! Konnte meine Finger nicht vom Hosenstall eines fremden Mannes lassen. Da war was Hartes drin. Der Mann hat gesagt, das ist ein Geschenk für mich. Da hab ich es herausgeholt.

Ganz prall und hart war dieses Ding, mit vielen Adern drauf, und mit einem ganz glatten Köpfchen. Das lag so schön in der Hand, dass mir ganz wohl wurde. Ich streichelte es. Der Mann sagte, dass ich das gut kann!

Da kam der Mann näher an mich heran und fragte mich, ob ich nicht den Mund ein bisschen aufmachen mag. Da hab ich den Mund aufgemacht und der Mann hat mir das Ding mit den Adern hineingesteckt. Er sagte, wenn ich brav lecke und sauge, kommt was ganz Gutes aus dem Ding heraus.

Also saugte und leckte ich an dem glatten Köpfchen. Da machte der Mann so komische Geräusche und bewegte sein Ding so vor und zurück, dass ich gar nicht mehr lecken sondern nur den Mund ganz weit offen halten konnte.

Er sagte, ich soll jetzt stillhalten und hielt mich sanft hinten am Kopf, während er immer schneller beim Reinstecken und Rausziehen wurde. Und dann sagte er, dass es jetzt gleich kommt, was ich schlucken soll, und dass das ganz gesund ist. Er atmete so komisch!

Und da spürte ich wirklich, wie aus dem kleinen Löchlein im Köpfchen des Dings etwas herausspritzte. Er spritzte mir einen süßen Saft ganz hinten in den Hals. Es war aber so viel, dass ich mich total verschluckte und mir ur viel davon aus dem Mund wieder herausquoll.

Da sagte der Mann, dass er sich das aber schon besser von mir erwartet hätte. Und dass ich seinen Saft nicht einfach so ausspucken darf. Dass das ganz schlimm ist, wenn das nicht alles schön in den Hals geht. Damit ich mir das bis zum nächsten Mal gut merke, hat er es mir nochmal ordentlich eingebläut: ich darf den Saft nicht verschwenden. Und für die Verschwendung gibt es jetzt Popoklatsch für mich. Aua! 🥰

Video in Edge und Chrome problemlos abspielbar! 

Frei + unabhängig = Independent Escort 

Darf ich vorstellen: Hektor, Wotan, Moxi und Poldi. Egal wie spät ich heimkomm, immer werde ich begrüßt, oft sogar schon vom Auto abgeholt und persönlich ins Haus escortiert, während der Rest der Welt schläft. In kätzischer Manier stets in wissender Stille. Aufregung hat man nicht notwendig, wenn man so frei und unabhängig ist. 

Und selten, aber manchmal, ja manchmal, da ist es mir gegönnt, meine wohltuenden manuellen Fertigkeiten zu nutzen, um Hektor in den Schlaf zu streicheln. Wenn du genau hinhörst, kannst du ihn schnurren hören. 🥰

Wenn ich als Kind alte Western sah, haben die Huren dort immer so ausgesehen: In geile Mieder geschnürt, in Rüschen und Spitze geziert, in Netzstrümpfen und ur geilen Stiefeln! 😍 Schon damals bewunderte ich sie, waren sie doch in diesen Filmen jene Frauen, die meist unabhängig und reich waren, sich von niemandem einschränken ließen. Die nicht ständig gerettet werden mussten von irgendwelchen meist stinkigen, ungepflegten Helden. Nein, die Huren lachten darüber nur und waren frei. Viffe Geschäftsfrauen.

Wenn mich jemand fragte, was ich werden will, sagte ich dementsprechend “Saloonchefin”, “Puffmutter” oder einfach “ich will werden wie eine von diesen schönen Frauen dort, die immer Spaß mit den Männern haben und viel Geld von denen kriegen!” 😅 Ein wahres Rolemodel.

Aber heute ist das alles ganz anders. Kommen Huren im Film vor, dann sind sie dumm, drogenabhängig, völlig verloren, oder aber sie sind durchtriebene Sünderinnen, die mit Arglist all die armen, ihren Trieben machtlos ausgelieferten Männer ausnehmen. Das hilft ihnen aber auch nichts, denn früher oder später enden sie stets als Leichen, die natürlich auch tot noch geil aussehen müssen, oder, noch besser: die gleich geil umgebracht werden.

Irgendwie werden sie das schon verdient haben, so die Botschaft. Wenn man sich für diesen Weg entscheidet, muss man eben mit sowas rechnen, so der unterschwellige Ton. Das Opfernarrativ wird bei jeder Gelegenheit bedient.

Aber ich… ich nehme mir heute ein Beispiel an den alten Westernhuren, wenn ich mich so ins Mieder werfe, und lache über die zeitgenössischen Zuschreibungen nur. Ist für mich und mein Leben ja nicht mehr relevant. Sexarbeit macht Frauen sehr unabhängig. Wenn sie viffe Geschäftsfrauen sind. 😇

(Video wird in Edge oder Chrome problemlos angezeigt!)

Und ich finde, mir steht so ein klassisches Outfit doch auch ganz gut, oder? Mein großer Hintern kommt durch die geschnürte Taille noch besser zur Geltung. Apropos stehen: Steht er dir auch, wenn ich so geschnürt mit meinem runden Arsch vor deiner Nase steh? Was machst du dann? Stehst du auf? Und beugst mich vornüber? Genießt du den Moment, wenn du weißt, ich höre deinen Reißverschluss, kann dich aber nicht sehen? Oder aber soll ich mich setzen, gleich auf deinen Schoß? Kannst du dir vorstellen, wie mein Gewicht und mein weiches Fleisch sich anfühlen, wenn ich mich direkt auf die pralle Erhebung in deinem Schritt setze?  Vielleicht möchtest du mich noch ein wenig fester schnüren? Kannst du dir vorstellen, wie sich die Schnüre in deinen Händen anfühlen, wenn du sie gegen den Widerstand meines Brustkorbs festziehen musst? Macht es dir Spaß, wenn es mir ein bisschen weh tut, nur ein kleines bisschen? Siehst du dabei das Blitzen in meinen Augen?

Auf Thorja Incognita siehst du mich in diesem Outfit sitzen und die Schenkel öffnen. So wie ich es auf deinem Schoß tun würde. Ins Unheiligste wolltest du doch schon immer sehen, oder? Und es berühren. Dann an deinem Finger riechen. Oder gleich direkt dort, ganz aus der Nähe? Traust du dich heran an den Abgrund? Der dich vielleicht verschlingt? Wie riecht es dort wohl? Vielleicht darfst du den Finger ein bisschen reinstecken. Und wenn du ihn wieder herausziehst, was machst du dann mit dem Saft auf deinem Finger? Wolltest du nicht schon immer wissen, wie das schmeckt?

Geil, sich das vorzustellen, während du das Video anschaust, oder? Und weißt du, was daran das beste ist: Dieses Erlebnis kannst du kaufen. Direkt bei mir. Ich verkaufe nämlich Erfahrungen, unbeschreibliche Erfahrungen, in denen dir Hören und Sehen und Riechen nicht nur vergehen, sondern gleich ganz neu erfunden werden. Schick mir jetzt gleich eine Buchungsanfrage. Support your local Escort! 

Thorja, Erlebnisdesignerin deines Vertrauens. 😁

Frei + unabhängig = Independent Escort

Während der Action einfach das Handy zücken. Keine Zeit mehr, an Trivialitäten wie Beleuchtung, Wackelfreiheit oder Tiefenschärfe zu denken. Von Spiegeln umzingelt, von mir umfangen, das Handy daneben. Ein kleines Erinnerungsfoto an die Begegnung machen. Oder gleich ein Video? Erlaubt sie es? Ja! Sie findet das sogar erregend. Ein kleiner Einblick (mit Originalton!) für euch in Zimmer 23, Goldene Spinne: 

Ein bisschen besser sieht und vor allem hört man auf Thorja Incognita. 😍

Dieses Video kann in Edge und Chrome problemlos angezeigt werden.

Watch me from below 🙂

Frei + unabhängig = Independent Escort 

Gestern durfte ich einer Wissenschafterin ein Interview geben. Thema war die vaginale Zwangsuntersuchung für Sexarbeitende, die es nur noch in Österreich gibt, meine Erfahrungen damit und Meinung darüber. Stilgerecht lud ich in den Tiefen Graben ein. Der arme zufällig anwesende Postler hatte wohl den Rest des Tages Kopfkino, als er uns 2 Frauen Richtung Zimmer verschwinden sah. 😁

Manche Herren bevorzugen es, von mir im Zimmer erwartet zu werden. Sie mögen es, wenn ich es bin, die ihnen die Tür öffnet, wenn sie von einem stressigen Geschäftsmeeting ins Hotel zurückkehren. Hierzu hinterlegen sie mir die Zimmerkarte an der Rezeption, damit ich es mir schon mal gemütlich machen kann. Ich überlege in solchen Situationen immer, wie ich mir die Zeit vertreiben könnte. Voll freudiger Erwartung bin ich! Im Fernsehen ist auch nix Gscheites. Manchmal finde ich dann im Zimmer eine Überraschung für mich…. Ich denke, ich verstehe den Herrn richtig: Er möchte von mir in weißem Lack mit tiefem Ausschnitt erwartet werden. Mit SEHR tiefem Auschnitt. Hier gibts ausnahmsweise auch mal im allgemein zugänglichen Tageblog ein wenig heißere Einblicke. Bitte nach Betätigung der Play-Taste ggf. noch mal extra auf das Display klicken. Das ist eine Sicherheitsmaßnahme, damit erotischer Content für Social Media noch einen Klick weiter weg ist.

Danke dir für das geile Kleid! You know who you are 🙂

Frei + unabhängig = Independent Escort