Ach ihr lieben Kleingeister, Neidhansln und andere Hater, die ihr die Gunst der Stunde nutzt, um im trüben Fahrwasser von Angst und Einschüchterung euren Hass gegen die Freiheit zu verbreiten, andere dafür lächerlich zu machen und sie mit zusammengeschwurbelten, haltlosen Vorwürfen zu diffamieren. Eh immer dieselben Vorwürfe, die man Huren gegenüber halt gerne vorbringt. Und das natürlich stets aus der feigen Anonymität von Nicknames heraus – gegen identifizierbare Personen wie mich, die in der Öffentlichkeit stehen. Die sexuelle Freiheit ist euch offenbar unerträglich. Zu anmaßend. Zu selbstbestimmt. Zu frech. Zu unsympathisch. Nicht unter Aufsicht. Nicht zu glauben. Nicht zu fassen.

 

Ihr Kleingeister und neidzerfressenen Hater, die ihr keine Gelegenheit auslasst, mir hinterher zu schimpfen, ihr seid ja offenbar so gepackt von Abscheu gegen meine Person, dass ihr täglich auf meine Webseite kommen müsst, nicht wahr? Das muss ja ganz furchtbar sein. Ihr müsst ja richtig leiden, oder? Ich stell mir das echt anstrengend vor, wenn man etwas oder jemanden so ablehnt, man sich aber trotzdem ununterbrochen zwanghaft mit dieser Person und deren Inhalten beschäftigen muss. Wie schafft ihr das nur? Ihr könnt vor lauter Ekel euren Blick gar nicht von mir abwenden. Ich bin so schlimm, dass man gar nicht wegschauen kann, gell? Mit kleinen hasserfüllten Äuglein stiert ihr mich hier täglich an, blättert meine Blogs, meine Seiten, meine Fotos durch, auf der Suche nach den Beweisen meiner Schlechtigkeit, um diese der Welt da draußen kundzutun. Wie gelähmt von Ekel hängt ihr an den Lippen eurer für euch unerreichbaren Göttin, unfähig euch loszureißen, verfolgt jede Änderung auf dieser Webseite und könnt – was für mich natürlich mit Abstand das Beste ist –  meine Worte sogar stets auswendig in euren Foren und auf Social Media zitieren! Sehr brav, so soll es auch sein! Hört gut zu, bleibt aufmerksam, tragt meine Worte schön hinaus in die Welt! 😛

 

Ihr seid meine beste PR-Maschine. Mit jeder Erwähnung meines Namens steigen bei mir die Webseitenzugriffe (und Buchungsanfragen…), mit jeder Schimpftirade über mich wird mein Einfluss größer, und das kann für das Thematisieren von radikaler sexueller Selbstbestimmung, für freie weibliche Sexualität nur gut sein. Ja, sprecht darüber, schreibt darüber, schimpft darüber! Regt euch auf, laut und deutlich! Umso intensiver ihr den Diskurs anheizt, umso besser!

 

Grundprinzip: Wer schimpft, der wirbt. Ich habe euch also durchaus zu danken. Nicht nur für die gratis Werbung, sondern vor allem für die Bestätigung. Hater säumen stets den Weg des Erfolgs, da der Erfolg ja genau das ist, was euch auf den Plan ruft, weil ihr ihn nicht gönnen könnt. Genau das macht euch Hater ja aus. Solange ich euch habe, weiß ich also, dass alles auf richtigem Kurs läuft.

 

Ihr könnt natürlich auch gerne weiterhin versuchen, diese Webseite mit Hasskommentaren zu überschwemmen. Dann habt ihr nämlich gleich wieder einen willkommenen Vorwand, öffentlich zu schimpfen und für mich zu werben, weil – oh Wunder – hier in meinem virtuellen Wohnzimmer die „Meinungsfreiheit“ nicht gilt. Tssss… sowas aber auch… bestimmt diese freche Thorja als Medieninhaberin auch noch selbst, was auf ihrer eigenen Webseite erscheint und was nicht. Geht ja gar nicht…. 😊

 

Auch Fake-Buchungsanfragen sind gerne weiterhin willkommen. Nichts dient meinem Amüsement besser, als diese holprigen, vordergründig höflichen Anfragen, die mich zu irgendwelchen eindeutigen, verwaltungsstrafrelevanten Zugeständnissen überreden wollen, um mir diese dann wieder irgendwo öffentlich zum Vorwurf zu machen. So zusammenreißen könnt ihr euch nämlich nicht, dass man den Hass nicht spürt, wie er aus den Zeilenzwischenräumen quillt. Da bin ich euch im Lesen und Spüren ein paar Kilometer voraus. Außerdem kenne ich viele von euch nun schon an technischen Details —-kein Leiwerl.

 

Ich hab aber auch ein neues Futter für euch: Ihr merkt euch jetzt sofort den 7. Juni, 13:30 Uhr vor. Pflichttermin. Da setzt ihr euch vor den Fernseher und dreht den ORF2 auf. Und dann hört ihr gut zu, was ich in Heimat Fremde Heimat zu sagen habe. Und dann, dann werdet ihr wieder schön schimpfen und meine Worte brav weitertragen. Damit ich nicht so viele Links posten muss. 😛

1 Kommentar
  1. Triggerpoint
    Triggerpoint sagte:

    Ich bewundere deine Eloquenz schon seit deinen Zeiten im EF.
    Ein (wieder mal) lesenswerter, toller Text der Göttin 😉 – danke dafür, du bist eine Bereicherung!

Hinterlasse ein Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.