Hallo ihr Lieben! Wie ihr seht, habe ich ein bisschen aufgeräumt. Das alte Tagebuch ist weg, stattdessen gibt es nun hier den Tageblog. Ich kann die Beiträge so leichter bearbeiten und auf Social Media posten. Das alte Tagebuch war ja eine unendliche „Wurst“, die schon immer länger wurde. Ich hatte damit mal angefangen, weil ich den Eindruck hatte, ich kann in dieser „Wurst“ Medien besser einbinden. So ist diese Zweigleisigkeit Blog und Tagebuch entstanden. Mittlerweile kann ich aber im Blog Medien genauso einbinden. Hier im Blog habt ihr nun auch die Möglichkeit, im Menü nach Bereichen/Themen zu sortieren, es ist alles übersichtlicher. Ok…  das war mal so das Administrative. Jetzt aber das wirklich Wichtige:

Haltet euch am Sonntag, 08.11. die Zeit ab 16 Uhr frei, denn da gibt es einen Live-Pflichttermin!Die deutschen Kolleginnen Mademoiselle Ruby sowie Lady Velvet Steel laden im Rahmen ihres regelmäßigen Whoroscope-Podcasts zu einem Livetalk über die erneuten Tätigkeitsverbote in der Coronapandemie in Deutschland, in der Schweiz, und in Österreich. Wie erleben Sexworker den Lockdown? Gibt es Support und Hilfen, die dort ankommen, wo sie gebraucht werden? Was sagen Beratende? Im Livetalk zu Gast sind Christine Nagl von der Beratungsstelle PiA in Salzburg, eine Schweizer Kollegin und meine Wenigkeit.

Ab 16 Uhr gehts live los. Und das hier ist der Link, der euch direkt zu uns führt:

twitch.tv/w_horoscope_po…

Der Livetalk wird jedoch auch aufgezeichnet und steht später auf Youtube zur Verfügung. Ich werde dann natürlich einen Link posten. Ich freu mich schon darauf, euch online zu treffen!

Wenn ihr mehr erfahren wollt über den Podcast – schaut euch echt mal die oben verlinkte Seite von Lady Velvet Steel und Mademoiselle Ruby an. Die haben da tolle Themen, super aufbereitet. Auch auf Social Media sind zu finden, und zwar auf Twitter unter Whoroscope Podcast, auf Insta unter Rubyrebella.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.