17.10.2020 Vorbereitungen treffen

Ich treffe Vorbereitungen. Verantwortungsvoll breite ich eine Plane aus, lege ein großes kuscheliges Handtuch darauf. Denn einerseits soll das Parkett geschützt bleiben, andererseits soll es für den darauf Liegenden angenehm sein. Und wer liegt mit nackter Haut schon gern auf einer Plane?

Eine wahre Orgie hat hier stattgefunden. Mindestabstände wurden rigoros unterschritten. Diverses Folterwerkzeug habe ich im Rücken. Achtlos zur Seite geschoben, um auf der Bank kurz irgendwie ins Sitzen zu kommen. Auch er bereitet sich vor. Ist kurz ins Bad gegangen. Um sich darauf vorzubereiten, dass ich nun gleich über ihm in Superspreaderposition gehen und ihm nicht nur den reinen Wein einschenken werde, der meine Nierentätigkeit gut angeregt hat.

Vorbereitungen werden getroffen. Auch ganz allgemein. Man scheint sich darauf vorzubereiten, Österreich wieder zuzusperren. Zumindest teilweise. Lasst uns achtsam bleiben, dass aus medizinischen Überlegungen nicht wieder moralische werden. Ohne apokalyptisch klingen zu wollen: Vielleicht sollten wir die Zeit, die uns noch bleibt, nutzen. Aber vielleicht sollte man das immer, ganz unabhängig von allen Plagen: Die Zeit, die wir haben, mit Sinn erfüllen. Phantasien erlebbar machen. Lange gehegte Wünsche realisieren. Du bist hier bei der Fachfrau dafür. 🙂

Bitte auch den Blogbeitrag über unsere Veranstaltung in Innsbruck beachten.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.